89. Generalversammlung vom 9. April 2021 (Online ZOOM)

Am Freitag, 9. April 2021, konnte der Präsident Felix Frischknecht, 13 Mitglieder das SATUS TSV Obersiggenthlal an den PC-Bildschiremn zur odentlichen Generalversammlung begrüssen.

Leider mussten wir uns von 6 Turnkameraden für immer verabschieden.

Nach der Festsetzung der Abstimmungsregeln wurde Marc Fritschi als Tagespräsident und Ivo Centeleghe als Stimmenzähler gewählt.

Die Berichterstattung des Präsidenten und des technischen leiters wurden einstimmig angenommen.

Finanziell kann sich der Verein trotz einem Minus gut halten. Die Rechnung 2020 wurde einstimmig genehmigt. Auch das Budget gab keine Disskussionen. Der Vorstand wurde um eine Amtsperiode bestätigt.

Das Jahresprogramm wzurde ebenfalls bestätigt. Jedoch können durch die Pandemie viele termine verschoben aber auch abgesagt werden. Auf die beieden geldbringenden Termine geht Marco Schmassmann bewusst ein. es sind dies die Papiersammlung im August sowie das Hallenturnier Ende Oktober welches durch Nicolas Schmassmann organisiert wird.

Ein vierköpfiges Team wurde zu guter letzt zusammengestellt welches einen Refresh der Vereinsstatuten in Angriff nimmt.

Gegen 22. 00 Uhr konnte der Präsident eine gelungene GV schliessen.

 

Bericht: Thomi Benz 

 

Schneeweekend FG Obersiggenthal vom 5. - 7. März 2021 in Parpan

Am Freitag, 5. März 2021 trafen sich vier Faustballer in Parpan und begaben sich bei nebligen Wetter auf die Pisten.

Von Pistenmarkierung zu Pistenmarkierung fuhren wir durch den Nebel von Graubünden.

Nach dem Mittagessen konnten wir wenigsten für ein paar Minuten die Sonne erkennen. Trotz Nebel gelang es uns, einen intensiven Skitag zu absolvieren. Der Ausklang fand dann an der Talstation Heimberg statt wo selbst Marcel Höppli den Refrain von Niki Lauda zum Besten gab.

Am Abend stiessen dann zwei weitere Faustballer zu uns. Zu sechst machten wir uns dann am Samstag bei stahlblauen Himmel auf die Pisten. Stätzerhorn, Scalottas, Weisshorn. Alles wurde abgefahren.

Auch der zweite Skitag wurde an der Talstation Heimberg mit Weisswein und Apéroplättli beendet. Doch der Abend war ja noch nicht voprbei....nein, das Hotel lud uns zum Raclette à Discrétion ein. 

Auch der Sonntag begann mit viel Sonnenschein und wunderschönen Schneeverhältnissen. Auf den Weltcuphängen der Beltramettipiste versuchten auch wir unsere Kurven in den Schnee zu zaubern. Sicher werden Caviezel, Odermatt und Holdener unsere Zeiten nie erreichen!

Drei schöne Tage konnten wir im Skigebiet Lenzerheide / Arosa verbringen. Besten Dank an Leo Keller für die Organisation.

Hoffen wir, dass sich im kommenden Jahr mehr Faustballer sich Schnee bewegen werden.

 

Bericht: Thomi Benz